HBKHL VZ Hubbegrenzer
Anmeldung
Sie sind Neukunde?
Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele Vorteile:
Prüfung der Produktverfügbarkeit
Schnelle Nachbestellung & Bestellhistorie
Persönliche Produktempfehlungen
Zahlung per Rechnung
Kontaktieren Sie HANSA-FLEX

Haben Sie Fragen zum Online-Shop oder zu unseren Produkten?
Sie erreichen unseren Kundenservice unter:

+49-421-48907-766
Montag - Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage ausgenommen
Oder nutzen Sie unser FAQ

Hier erhalten Sie Antworten auf die am häufigsten
gestellten Fragen.

Zum FAQ

Wonach suchen Sie?

Suchbegriff eingeben

Es tut uns leid!

Keine Suchergebnisse gefunden.

HBKHL VZ

Hubbegrenzer

Anschluss 1 + 2
metrisches Außengewinde zylindrisch 
Dichtform 1 + 2
24° Innenkonus 
Temp. min.
-20 °C
PDF Downloaden
Bitte wählen Sie eine Ausführung
Artikeltabelle anzeigen
Jetzt registrieren um auf unseren Onlineshop zugreifen zu können.

Jetzt registrieren und auf unser komplettes Produktsortiment und viele exklusive Services zugreifen.

Eigenschaften

Anschluss 1 + 2
  • metrisches Außengewinde zylindrisch 
Dichtform 1 + 2
  • 24° Innenkonus 
Temp. min.
  • -20 °C
Temp. max.
  • 60 °C
Oberfläche
  • verzinkt 
Werkstoff
  • Gehäuse, Kugel und Schaltwelle aus Stahl 
  • O-Ring aus NBR 
  • Kugeldichtung aus Polyamid 
Alle Eigenschaften

Produktbeschreibung

Hinweise
Bitte die Bedienungsanleitung für Kugelhähne beachten.
Bitte die zul. Druckangaben der Verbindungselemente beachten.
Abweichende Temperaturmöglichkeiten auf Anfrage
Beschreibung
Der Arbeitshub eines Hydraulikzylinders kann durch den Einbau eines Hubbegrenzers in das Leitungssystem bestimmt werden. In Ausgangsstellung ist der HBKH geöffnet. Ein an der Zylinderstange und am HBKH-Griff befestigtes Seil betätigt im gespannten Zustand den Schaltgriff. Dieser dreht über die Schaltwelle die T-Kugel auf Sperrstellung, wodurch die Durchströmung unterbrochen wird. Die Zylinderstange bleibt auf der eingestellten Position stehen. Nach Zuschaltung des Leerumlaufes am separaten Steuerventil wird die Eingangsseite des HBKH drucklos und der anstehende Druck auf der Ausgangsseite bewegt die schwimmend gelagerte Dichtkugel. Diese gibt über die T-Bohrung den Rücklauf frei. Der Zylinder fährt ein und das Betätigungsseil löst sich. Durch die Rollfeder wird der Hahn wieder in Ausgangsstellung gebracht.

Produktvarianten

4 Ergebnisse
Maßzeichnung anzeigen
Bezeichnung
Ausführung
Ausführung
LW (mm)
DN*
für Rohr-Außen-Ø (mm)
L1 (mm)
A (mm)
L (mm)
B (mm)
H (mm)
H1 (mm)
H2 (mm)
SW (mm)
LW (mm)
Ausführung
LW (mm)
DN*
für Rohr-Außen-Ø (mm)
L1 (mm)
A (mm)
L (mm)
B (mm)
H (mm)
H1 (mm)
H2 (mm)
SW (mm)
DN*
Ausführung
LW (mm)
DN*
für Rohr-Außen-Ø (mm)
L1 (mm)
A (mm)
L (mm)
B (mm)
H (mm)
H1 (mm)
H2 (mm)
SW (mm)
für Rohr-Außen-Ø (mm)
Ausführung
LW (mm)
DN*
für Rohr-Außen-Ø (mm)
L1 (mm)
A (mm)
L (mm)
B (mm)
H (mm)
H1 (mm)
H2 (mm)
SW (mm)
Preis / Stück
no = normally open  
10  mm
12  
12  mm
nc = normally closed  
10  mm
12  
12  mm
no = normally open  
13  mm
12  
15  mm
nc = normally closed  
13  mm
12  
15  mm
DN = Nenndurchmesser, Nennweite
Baureihe: LL = Sehr Leicht; L = Leicht; S = Schwer
LW = Lichteweite
SW = Schlüsselweite
SF = Sicherheitsfaktor
DN = Nenndurchmesser, Nennweite
Baureihe: LL = Sehr Leicht; L = Leicht; S = Schwer
LW = Lichteweite
SW = Schlüsselweite
SF = Sicherheitsfaktor
Nach Oben